Letras de canciones - Letras.com

Erinnerung

Staubkind

es gab so viele dieser tage
die viel zu schnell in mir vergeh´n
greife nach vergangenen bildern
die mir heut´ noch viel erzähl´n
ich such´ die augen die mir sagen
wann die wirklichkeit zerbricht
es brauchte niemals viele worte
um zu spür´n was jetzt noch ist

ich verlier´ mich in der zeit
unerreichbar weit
so dass die tage nie vergeh´n

die erinnerung zieht vorbei
schwerelos treib´ich mit
frage nach vergangenen träumen
und ihr schatten fällt zurück
die erinnerung zieht vorebi
trägt mich traumlos so weit weg
lass´ die letzten jahre geh´n
das was war wird nie mehr sein

es war ein stück unendlichkeit
für die ich diese träume schrieb
hab´ viel zu kurz für sie gelebt
fühl´ dass die zeit mir nicht vergibt
wie weit ist der weg zurück
wie weit kann ich ihn noch geh´n
ich wollte nur ein bisschen bleiben
und die spuren verblassen se´h´n

ich verlier´ mich in der zeit
unerreichbar weit

so dass die tage nie vergeh´n

bis die tage nie vergeh´n
und wir die wirklichkeit versteh´n

bis das was war sich nie verliert
und die hoffnung nicht erfriert

Composición: Louis Manke · Ese no és el compositor? Avisenos.
Añadido por NightmareDoll
12 reproducciones
Ver más fotos
Canciones
Top canciones
Escuchando ahora oyentes
    Artistas
    Estilos Musicales
    Destacados
    Destacados Más Recientes
    Más